Holzschutz beim Schwedenhaus

Lange Freude am neuen Schwedenhaus mit den richtigen Holzschutzmaßnahmen

Der Holzschutz ist beim Holzhausbau und somit auch beim Bau eines Schwedenhauses ein sehr wichtiges Thema. Gerade in unseren Breitengraden ist vor allem das Holz der Außenwände eines Schwedenhauses den jahreszeitlichen, sich ständig ändernden Witterungseinflüssen ausgeliefert. Um diesen sehr unterschiedlichen Witterungsverhältnissen, wie beispielsweise der Hitze, wie sie durch die direkte Sonneneinstrahlung im Sommer entstehen kann, oder der Feuchtigkeit, wie sie in den Monaten des Spätjahres aufgrund von starken Regenperioden oder generell erhöhter Luftfeuchtigkeit entsteht, standzuhalten, benötigt das Holz ausreichende Schutzmaßnahmen.

Moderne Holzschutzmassnahmen für Holzhäuser

Der Holzschutz gestaltet sich heutzutage aufgrund verschiedener, moderner Verfahren sehr unterschiedlich. Zum einen besteht die Möglichkeit, das Holz für den Hausbau schon vor der Fertigung der Einzelbauteile ausreichend zu imprägnieren. Hierbei werden in erster Linie sogenannte mechanische Holzschutzmaßnahmen verwendet, wie beispielsweise der Einsatz von hohem Druck, welcher mithilfe von Spezialmaschinen auf das Holz ausgeübt wird. Auch die Vorbearbeitung des Holzes mit Hitze kann einen ausreichenden Schutz vor den Witterungseinflüssen bieten.

Neben den mechanischen Imprägnierungen finden sich zudem die sogenannten chemischen Holzschutzmaßnahmen. Hierbei wird das Holz, zumeist erst nach der Montage der Fertigbauteile mit bestimmten chemischen und auch natürlichen Mitteln eingelassen und versiegelt. Beispielsweise stellt der typische rote Außenanstrich der Schwedenhäuser sowohl Anstrich und Holzschutz in einem dar. Wird vom Bauherr eine rein natürliche Imprägnierung gewünscht, kann das Holz beispielsweise sehr gut mit Leinöl versiegelt werden. Jedoch muss eine natürliche und auch chemische Imprägnierung alle paar Jahre erneut durchgeführt werden, um den Werterhalt des Schwedenhauses garantieren zu können. Eine ausreichende und sorgfältig durchgeführte Imprägnierung wirkt sich sowohl erheblich auf die Wohnqualität in einem Schwedenhaus, als auch auf dessen Lebensdauer aus und sollte daher auf keinen Fall vernachlässigt werden.

Dieser Beitrag besitzt Themenrelevanz zu Holzschutz, Schutz vor Witterungseinflüssen, Holzlackierung, Imprägnierung, Holzschutzmaßnahmen, Schwedenhaus, Schwedenhäuser, Holzhaus, schwedische Holzhäuser, Blockhaus, Wohnblockhaus, Schweden-Haus